Umzug der BNN-Geschäftsstelle in Berlin

Da die Räumlichkeiten in unserer bisherigen Geschäftsstelle in der Albrechtstraße 22 nun nicht mehr ausreichen, zieht der BNN innerhalb von Berlin um. Ab dem 22. Juni 2015 ist der BNN unter folgender Adresse zu erreichen:

Neue Adresse: Michaelkirchstraße 17, 10179 Berlin

Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V.
Michaelkirchstraße 17-18
10179 Berlin

Die Ruf- und Faxnummern sowie die E-Mail-Adressen der BNN-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter verändern sich nicht.

Bitte beachten Sie: Aufgrund des Umzuges wird die Geschäftsstelle vom 17. Juni bis zum 19. Juni geschlossen. (Sie erreichen die Mitarbeiterinnen des BNN-Monitoring noch am Mittwoch, 17. Juni unter den bekannten Rufnummern.) Wenn Sie sich innerhalb der dreitägigen Umzugsphase mit dringenden Angelegenheiten an den BNN wenden möchten, steht Ihnen Brigitte Wallis unter folgenden Kontaktnummern zur Verfügung:

Telefon: 02445 - 852 6481
Fax: 02445 - 852 6482

Im Laufe des 22. Juni erreichen Sie uns wieder unter den gewohnten Ruf- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen.

12.5.2015 - Keine Einigung der EU-Agrarminister zur Totalrevision der Öko-Verordnung. Minister Schmidt beharrt auf praxisgerechten Vorgaben

Die gestrige Sitzung der EU-Agrarminister zur Revision der EU-Öko-Verordnung blieb ohne Entscheidung. Kernstreitpunkt war die Diskussion zu den geplanten Pestizid-Grenzwerten für Bio-Lebensmittel. Bundesminister Christian Schmidt stellte klar, dass die geplante Verordnung an den Realitäten deutlich vorbei gehe:

„Es kann trotzdem sein, dass allein deswegen, weil (...) nicht jeder Ökobetrieb auf einer Insel ist, er mit Verunreinigungen zu kämpfen hat“, erklärte er. So könnten etwa Pflanzenschutzmittel, die in der konventionellen Landwirtschaft erlaubt sind, im Einzelfall auch einen Ökobetrieb erreichen.

8.5.2015 - BNN-Mitgliederversammlung in Osnabrück vom 6.-7. Mai. Politik bekräftigt hohen Stellenwert der BNN-Arbeit

Mit den Wahlen für Vorstand und Kuratorium endete gestern die BNN-Mitgliederversammlung 2015 in Osnabrück. Vom 6.-7. Mai trafen sich über 100 Vertreterinnen und Vertreter der Naturkostbranche in den Räumlichkeiten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, um sich über die wichtigsten Themen des Bundesverbandes zu informieren und gemeinsam Entscheidungen zu treffen.

Darüber hinaus begrüßte der BNN erstmals Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) als Gast der Mitgliederversammlung.

5.5.2015 - BNN-Mitglieder treten in Osnabrück zusammen. Verband begrüßt zeitgleiche Anstrengungen zu Glyphosat-Verbot

Am morgigen Mittwoch treffen sich die Mitglieder des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. in Osnabrück zur jährlichen Mitgliederversammlung.

Während der kommenden zwei Tage warten zahlreiche Themen und Entscheidungen auf die Vertreterinnen und Vertreter aus Herstellung, Groß- und Einzelhandel. Neben Neuwahlen von Vorstand und Kuratorium geht es unter dem Schlagwort BNN 2020 auch um Weichenstellungen für die Zukunft.