Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf der Website des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. begrüßen zu dürfen. Der BNN ist ein Verband von Verarbeitern, Inverkehrbringern, Groß- und Einzelhändlern von ökologischen Lebensmitteln und Waren in Deutschland und Europa. Erfahren Sie mehr.

BNN-Mitgliederversammlung 2016, Fotograf Rayk Weber

30.5.2016 - Naturkost-Branche erneuert Kritik an Senkung der Bio-Milchpreise. Milchpreise sind Zeichen der Wertschätzung

Die Milch steckt in der Krise: heute lädt Bundesminister Schmidt zum so genannten Milchgipfel, zwei Tage später wird der Internationale Tag der Milch begangen. Also Anlässe genug, um auf die mittlerweile katastrophale Preissituation der konventionellen Milchindustrie hinzuweisen. Ob die Politik sowie die Interessenvertretungen der rund 73.000 Milchbetriebe in Deutschland diese Schieflage korrigieren können, bleibt dahingestellt. Umso alarmierender ist die Tendenz von Discountern, auch die Preise für Bio-Milch zu senken. Aldi hatte Anfang Mai den Preis für Bio-Milch um acht Cent auf 95 Cent/Liter für die fettarme und 1,05 Euro für die Vollmilch gesenkt. Auch andere Molkereiprodukte sind betroffen: Butter, Quark und Saure Sahne wurden billiger.

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. stellt sich gegen dieses Vorgehen und be-kräftigt das Signal, welches Mitte Mai mit der Erklärung „Für Preise, die die Wahrheit sagen und Leistung wertschätzen!“ zum ersten Mal ausgesendet wurde.

20.05.2016 - EU-Mitgliedsstaaten vertagen die Zulassungsverlängerung von Glyphosat .- „Es geht auch anders!“

Die EU-Mitgliedsstaaten sind sich uneins in der Frage der Neuzulassung des Totalherbizids Glyphosat. Auch auf der heutigen Sitzung in Brüssel wurde keine Entscheidung gefällt. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. begrüßt diese Denkpause und fordert die Bundesregierung auf, sich gegen die Wiederzulassung des Ackergiftes und für einen konsequenten Umbau hin zu einer ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft einzusetzen.

Denn Glyphosat und andere Pestizide belasten Böden sowie Grundwasser und sind für die Zerstörung von Biodiversität verantwortlich. Nach wie vor ist wissenschaftlich nicht geklärt, dass Glyphosat für den Menschen ungefährlich ist. Dennoch landet das Totalherbizid nicht nur auf Getreide, Hülsenfrüchten oder Obst und Gemüse, sondern über die Rohstoffe auch in verarbeiteten Lebensmitteln.

13.5.2016 - "Für Preise, die die Wahrheit sagen und Leistung wertschätzen!" Gemeinsame Erklärung Milch-verarbeitender und -handelnder Unternehmen

Pressefoto Brodowin

Naturkost-Herstellung und -Fachhandel stellen sich gegen eine Preis-Senkung bei Bio-Milch: Die Preise für konventionelle Milch brechen dramatisch ein, nun hat Aldi Nord auch die Preise für Bio-Milch gesenkt. Ein unnötiger Schritt, denn es gibt kein vergleichbares Überangebot.

Die Milcherzeugung ist für viele bäuerliche Familienbetriebe eine der wichtigsten Geschäftszweige, mit vergleichsweiser hoher Personalintensität, die wiederum dem Tierwohl zu Gute kommt.